Università degli Studi di Perugia

Direkt zum Inhalt

Die Universität von Perugia gehört zu den ältesten Universitäten Europas. Sie wurde offiziell im Jahr 1308 gegründet, als Papst Klemens V. mit der Bulle Super specula dem mittelalterlichen Städtischen Studium die Befugnis zur höheren Lehre erteilte. Mit der päpstlichen Lizenz erhielt Perugia die Erlaubnis generaliter zu lesen, d.h. von nun an durfte die Universität offiziell die gesamte Menschheit in einer universalen Lehre unterweisen.

Die kaiserliche Anerkennung durch Karl IV. erfolgte im Jahr 1355. Er übertrug der Universität das Privileg, den Titel Studium generale zu tragen und den Studenten aller Nationen die Doktorwürde zu verleihen.
Im 14. Jahrhundert gab es in Perugia zwei Fakultäten: die Rechtswissenschaftliche Fakultät und die der Artes liberales.
Heute ist die wissenschaftliche Forschung und Lehre an der Universität Perugia auf 16 Fakultäten verteilt, die seit kurzem „Dipartimenti“ heißen, mit 23.500 Studenten, 1.100 Professoren und Wissenschaftlichen Mitarbeitern sowie 1000 Angestellten. Einige Studiengänge der Universität werden auch in Assisi und Terni, der zweiten Provinzhauptstadt Umbriens, angeboten.
In den letzten Jahren ist die mittelitalienische Hochschule einschneidend erneuert worden: Innovative Studiengänge und -inhalte sollen die Studierenden auf die Anforderungen des modernen öffentlichen und privaten Arbeitsmarktes vorbereiten.
Die Universität Perugia bietet ihren Studenten ein breit gefächertes Studienangebot in fast allen Fachbereichen. Die Lehre hat eine langjährige Tradition und ist interdisziplinär ausgerichtet, um die für eine flexible und allgemeine Kompetenzentwicklung notwendigen Synergien zu schaffen.
Im Anschluss an die Bachelor- und Masterstudiengänge bietet die Universität Promotionsstudiengänge, Studiengänge der höreren Fachausbildung und Master in verschiedenen Fachbereichen an.
Auf internationaler Ebene arbeitet die Universität Perugia aktiv mit verschiedenen europäischen und außereuropäischen Hochschulen zusammen, um die Studien- und Forschungsmöglichkeiten ihrer Studenten zu verbessern.
Die Universität Perugia hat das von der Europäischen Kommission erteilte ECTS-Label für sämtliche Studiengänge erhalten und damit die Qualität ihrer internationalen Ausrichtung bestätigt.
Im Rahmen des Erasmus-Programms können Studenten auf 361 laufende Vereinbarungen mit europäischen Hochschulen zurückgreifen und auf 90 Rahmenverträge für die internationale Zusammenarbeit in Forschung und Lehre.
In einigen Studiengängen der Universität Perugia können die Studenten einen doppelten oder europäischen Studienabschluss erwerben.
Im Sprachenzentrum (CLA) werden den ausländischen Studierenden Italienischkurse angeboten, während die an der Universität Perugia immatrikulierten Studenten hier Chinesisch, Französisch, Englisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Deutsch lernen. In der modern ausgestatteten Einrichtung erteilen muttersprachliche Lektoren einen qualifizierten Fremdsprachenunterricht.
Daneben verfügt die Universität über einen Bibliothekenverbund (CSB), in dem 13 über die Stadt verteilte Bibliotheken zusammengeschlossen sind und ein Hochschulzentrum für Wissenschaftliche Museen (CAMS).
Zahlreiche weitere Einrichtungen begleiten die Studenten auf ihrem akademischen Weg: die Studienberatungsstelle, das Job-Placement-Büro, das Universitäre Sportzentrum, eine Schwimmhalle sowie die modernen Einrichtungen des Freizeit- und Sportzentrums „Giuseppe Bambagioni“.
Zurzeit werden zirka 50 Forschungsgruppen an der Universität Perugia vom Europäischen Forschungsrat finanziert. Neben den Departments verfügt die Universität über zahlreiche spezifische Studien- und Forschungseinrichtungen, darunter das Zentrum für Funktionelle Genomik, die Universitätsklinik für Veterinärmedizin und drei international renommierte Forschungseinrichtungen: das Zentrum für Innovative Nanostrukturelle Materialien zum Einsatz in Chemie, Physik und Biomedizin (CEMIN), das Bierforschungszentrum (CRB) und das Zentrum für Innovative Technologien für archäologische und kunstgeschichtliche Studien (SMAArt).

Name der Universität: UNIVERSITÀ DEGLI STUDI DI PERUGIA
Erasmus Code: I PERUGIA01
Erasmus Charter for Higher Education: (ECHE): 29425-LA-1-2014-1-IT-E4AKA1-ECHE

Rektor der Univerität Perugia
Prof. Franco Moriconi
Piazza dell'Università 1
I-06123 Perugia - Italien
Webseite der Univerität: http://www.unipg.it

Internationale Angelegenheit
Prof.ssa Elena Stanghellini
E-Mail: elena.stanghellini@unipg.it

Zusammenarbeit und Entwicklung
Prof. Fabio Maria Santucci
E-Mail: fabiomaria.santucci@unipg.it

Übersetzung: Christa Kernberger und Emmanuela E. Meiwes

Go to top
×